Diplom Event-Manager WIEN2018-08-29T09:24:53+00:00

Diplom Eventmanagement Ausbildung

Unsere Premium Eventmanagement Ausbildung in Wien

Der nächste Lehrgang startet am 3. November 2018

  • Lehrgangsort: Wien und 1-2 Seminarorte in den Bundesländern
  • Top Ausbildung (Nr. 1 laut WKO – siehe hier)
  • Garantierter Lehrgangsstart
  • Ein berufsbegleitender Lehrgang, der leicht mit Ihrem Job zu kombinieren ist. Die Präsenzseminare finden an Wochenenden von 10:00 – 18:00 Uhr statt (ca. 1x / Monat).
  • Individuelle Betreuung
  • Perfekte Netzwerkbedingungen
  • Online Video Webinare
  • Bei uns wird das Eventmanagement-Studieren leicht gemacht!
  • Jetzt Anmelden

Die Ausbildung

Die Ausbildung „Diplom Event-Manager“ beruht auf der Event- Erfahrung der ESB Marketing Netzwerk seit 1993. Das Thema „Eventmanagement Ausbildung“ ist sehr konkret. Nach der Devise „von Praktikern für Praktiker“ sind alle Referenten Event-Profis. Sie sind Mitarbeiter/Geschäftsführer der Kooperationspartner.  Wir legen in der Ausbildung großen Wert auf praktische Fallbeispiele, Gruppeninteraktion, Learning-by-doing und Networking. Zudem liegt uns die individuelle Betreuung unserer Teilnehmer sehr am Herzen. Mit maximal 18 Teilnehmern pro Lehrgangsstart und ca. 30-35 Teilnehmern pro Seminar können wir dies gewährleisten und somit auf Interessen und Rückfragen eingehen.

Der fünfzehnmonatige berufsbegleitende Lehrgang „Diplom Event-Manager“, der zweimal pro Jahr garantiert startet, setzt sich aus 10 Präsenzseminaren und 5 Online Video Webinaren zusammen. Die Ausbildung ist daher als Hybrid zwischen klassischer berufsbegleitender Weiterbildung mit Seminaren am Wochenende (ca. 1x pro Monat) und einem Online-Studium (Video Webinare) mit Rücksichtnahme auf Ihr Berufsleben ausgelegt.

  • Der nächste Start: ab 3. November 2018
  • Lehrgangsort: Die Präsenzseminare finden abwechselnd in Locations in Wien sowie an 1-2 externen Seminarorten statt
  • Anmeldeschluss: Sobald die Teilnehmeranzahl für den Lehrgangsstart erreicht ist.
  • Dauer: 15 Monate
  • Teilnahmevoraussetzungen: Eine formale Teilnahmevoraussetzung besteht nicht. Wir empfehlen Quereinsteigern die Teilnahme am Event-Manager Basic Kurs.
  • Perfekte Netzwerkbedingungen durch die tw. Zusammenführung der Kursgruppen (ca. 30-35 Teilnehmer pro Seminar)

Auf einen Blick

Die Inhalte

Die praxisbezogene Eventmanagement Ausbildung zeichnet sich vor allem durch ihre hochwertigen Vortragenden aus der Praxis aus. Renommierte Referenten wie Martin Poley von WWP, Philipp Gamper von den Swarovski Kristallwelten, Thomas Kroupa von DocLX, Sven Classen aus dem Erlebnisbüro München, Florian Weber von Concept Solutions und Lukas Rössler von Fosbury geben ihr Know-how weiter.

  • Grundlagen Seminare wie Eventmarketing, Sponsoring, strategische Planung, Eventorganisation, Eventtechnik, Finanzen, Eventrecht und Event-Erfolgskontrolle legen den Rahmen für eine qualitative Ausbildung.
  • Kreative Themen wie Events 2.0, Eventinszenierung und Dramaturgie, Erlebniskonzeption, PR und Medienarbeit, Crowd Management oder auch das Wahlfachthema Wedding Planning bereichern den Lehrgang mit weiteren spannenden und interaktiven Modulen.
  • Um vor dem Kunden auch das richtige Auftreten zu lernen, wird das Seminar Präsentation & Moderation zum Schluss der Module eingebracht. Hier erfahren Sie von den Profis wie man Pitches gewinnt!

Aus der Praxis für Praktiker

  • Alle Referenten sind erfahrene Profis aus der Event-Branche (DocLX, Erlebnisbüro München, WWP etc.)
  • Ein berufsbegleitender Lehrgang, der leicht mit Ihrem Job zu kombinieren ist. Die Präsenzseminare finden an Wochenenden von 10:00 – 18:00 Uhr statt.
  • Branchenanerkannte Weiterbildung mit bereits über 2500 Absolventen
  • Berufschancen im Netzwerk der über 420 ESB-Markenpartner und Bildungspartner

Der Lehrplan

Hier finden Sie detaillierte Beschreibungen der einzelnen Module. Klicken Sie auf die einzelnen Module um mehr darüber zu erfahren!

Die Reihenfolge der Kursmodule wird an die Verfügbarkeiten der Referenten/Ferien/Feiertage angepasst.

Referent: Mag. Thomas Kroupa, DocLX.

Anders als eine Kulturveranstaltung oder ein Sportereignis ist ein Marketing-Event ein Werbeinstrument, eingebettet in eine Kombination anderer Maßnahmen. Ohne strategisches Denken und Grundkenntnisse im Marketing ist ein Event meistens nur zufällig erfolgreich. Unternehmen, die sich für Events als Kommunikationsmaßnahme entscheiden, benötigen kompetente Ansprechpartner, welche die von ihnen verfolgten Marketing-Ziele verstehen und erfolgreich in Strategien und Maßnahmen umsetzen. Darüber hinaus benötigt jedes Event auch wieder ein Marketing, um die gewünschte Zielgruppe als Besucher anzusprechen.
Inhalte:

  • Marketing-Mix
  • Kommunikations-Mix
  • Marketing-Analyse
  • Zielgruppenbestimmung
  • Strategieentwicklung
Referenten: Martin Egger, lautstark, Mag. (FH) Kathrin Hoffmann, Agentur Frau Hoffmann.Eventmanagement.

Es gilt: je exotischer die Location, desto aufwendiger ist es, eine Infrastruktur zu schaffen, die nicht zuletzt auch eine optimale Bewirtschaftung (Catering) gewährleistet. Sie erhalten einen Einblick in Angebotserstellung, Planung und Durchführung eines Location-Entscheides im Rahmen unterschiedlicher Veranstaltungen. Auch die Sicherheit ist ein Aspekt, bei dem zahlreiche Vorschriften zu beachten sind. In vielen Räumen ist die benötigte Veranstaltungs- und Gastronomie­technik nur teilweise vorhanden. Zum Gelingen des Events müssen die entsprechenden Effekte, Medien und Anlagen rechtzeitig angemietet werden.

Inhalte:

  • Location
    Lage
    Räume
  • Logistik
    Anschlüsse
    Kommunikation
    Verkehrsanbindung
  • Sicherheit
    Arbeitssicherheit
    Besuchersicherheit
    Security
Referenten: Mag. Veronika Martinek, Bubbles / Mag. Lukas Rössler, MBA, fosbury.

Öffentlichkeitsarbeit / PR

Ohne Werbung und PR findet ein Event vor leeren Stühlen statt. Deshalb muss es umworben werden – wie und womit hängt von der konkreten Maßnahme ab. Das Seminar gibt einen Überblick über die Möglichkeiten im Bereich Werbung, PR und Kommunikation für Events.

Inhalte:

  • Kommunikation
    Werbung
    PR
    Pressemitteilungen
    Pressekonferenz
    Umgang mit Journalisten
  • Direkt-Marketing
    Mailings

Events 2.0

Es geschieht wieder etwas in der Branche! Neue Technologien, Methoden und vor allem Spaß versprechen die Events der Zukunft zu revolutionieren. Statt „Printeinladungen, Buffets & Showacts“ sind „Storytelling, Location Based Services und Social Media“ gefragt. Elemente der virtuellen Ludologie treffen auf reale Event-Welten mit dem Ziel eine konvergente Event-Welt zu schaffen und alte Grenzen niederzureissen. Das bedeutet pures Involvement beim Eventteilnehmer!

Was aber bringen diese neue Technologien und Trends für die Eventbranche und wie können sie dafür adaptiert und eingesetzt werden? Wie verändert die neue Medienlandschaft die Arbeit der Eventmanager von morgen? Und vor allem: welches Handwerk muss der Eventmanager von morgen beherrschen, um den sich wandelnden Anforderungen zu entsprechen? Welche Event 2.0 Trends finanzieren bereits ganze Firmen und Agenturen und ermöglichen neue Erlösmodelle? Wie geht es mit dem Eventmanagement weiter?

  • Social Media Tools für Events
  • Möglichkeiten und Anwendungsbereiche von Mobile Tools und Apps
  • Einladungsmanagement 2.0, Voting und Evaluierungstools 2.0 etc.
  • New Media Marketing
  • Die Entstehung neuer Eventformen, Social Media Events, Massenphänomen, Online-Sport-Events, Alternate Reality Games, Pervasive Entertainment, Crossmedia Inszenierung
Referent: Roman Berther, BSc, Brack.ch.

Kommunikationsstrategie, Zielgruppenfokussierung sowie Marktforschung müssen – vor dem Hintergrund der immensen Budget-/Etatverantwortung – mehr und mehr in die planerischen Überlegungen der Agenturen mit einbezogen werden.

Inhalte:

  • Marktstruktur
  • Spezialisierungsarten (Markt, Produkt- und Zielgruppe)
  • Marktforschung
  • Implementierung und Kontrolle
Referenten: Martin Poley, WWP und Philipp Gamper, Swarovski Kristallwelten.

Das Konzept ist der wichtigste Baustein eines Events; es entscheidet über Auftragserteilung und Erfolg. Ideenfindung, Recherche, Verfassen und Visualisieren eines Konzeptes sowie die Präsentation sind die im Einzelnen zu beherrschenden Schritte.

Inhalte:

  • Briefing
    • Event-Ziel
    • Zielgruppe
    • Zieldefinition
  • Ideenfindung
  • Recherche
  • Konzept
  • Kosten und Termine
  • Präsentation
    • Entscheidung
Referent: Sven Classen, Erlebnisbüro München.

Nach dem das Handwerkszeug der Event-Konzeption bereits vermittelt wurde, steht in dieser Einheit die dramaturgischen sowie inszenatorischen Aspekte im Mittelpunkt. Vor dem Hintergrund des Spannungsaufbaus/ -bogens werden die einzelnen Event-Bauteile zusammengefügt um dann als perfekte Event-Inszenierung überzeugen zu können.

Inhalte:

  • Dramaturgische Aspekte
  • Storytelling
  • Äußere Bauten – Innerer Handlungsrahmen
  • Spannungsaufbau
  • Event-Inszenierung/Szenische Mittel

– Teilnehmer
– Show/Acts
– Moderatoren
– Referenten
– Ort/Location/Destination
– Design
– Ton
– Licht
– Medieneinsatz
– Bühnenbild/Dekoration
– Zeitpunkt und Zeitraum

Referentin: Mag. Dr. Angelika Rapp, MBA, Hypo Tirol Bank AG.

Der Eventmanager verwaltet häufig die Event-Etats seiner Kunden. Um Angebote und Konzepte mit einem Roh-Budget für Kunden als solide Entscheidungsgrundlage erstellen zu können und diese auch im hektischen Event-Ablauf noch zu kontrollieren und zu steuern, benötigt der Eventmanager Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen BWL, Kalkulation und Kontrolle. Darüber hinaus müssen zahlreiche steuerliche Aspekte berücksichtigt, die verschiedenen Kosten­arten im Überblick behalten und auch Finanzierungswege wie Sponso­ring oder öffentliche Zuschüsse gesucht werden.

Inhalte:

  • Grundlagen BWL
    Kostenrechnung
    Finanzierung
  • Finanzierung
    Auftraggeber
    Joint-Event
    Sponsoring
    Co-Sponsoring
    Zuschüsse
    Refinanzierung über Eintrittsgelder
  • Finanzplanung und Kontrolle
    Kalkulation
    Kostenarten
    Budget-Verantwortung
    Budget-Kontrolle
  • Steuern
    Ausländersteuer
    Umsatzsteuer
    Gewerbesteuer
Referenten: Dr. Klaus Vögl, WKO und Martin Bardy, MA, BEd, MBA.

Eventrecht

Events haben komplexe Planungs- und Ablaufstrukturen. Vielfältige Geschäftsbeziehungen zu Partnern und Dienstleistern sind zu regeln. Verträge sind zu schließen, die für alle Vertragsparteien fair, im Krisenfall aber auch sicher sein müssen. Der Eventmanager muss sich selbst, seine Kunden und die Event-Teilnehmer vor wirtschaftlichen und anderen Schäden schützen. Daher sind Grundkenntnisse des Vertrags- und Veranstaltungsrechts unumgänglich. Außerdem sind Steuer- und Urhe­ber­recht einzubeziehen.

Inhalte:

  • Wahl der Rechtsform
  • Vertragsrecht
    • Mietvertrag/Pachtvertrag
    • Sponsoringvertrag
  • Genehmigungen
  • Haftung/Versicherungen
  • Grundlagen Urheber- und Wettbewerbsrecht
  • Grundlagen Arbeitsrecht
  • Grundlagen Steuerrecht
    • Umsatzsteuer
    • Quellensteuer

Crowd-Management

Spätestens seit der Tragödie bei der Loveparade in Duisburg mit 21 Toten und mehr als 500 verletzten Personen ist der Terminus „Crowd Management” auch im deutschsprachigem Bereich ein Begriff. Unter „Crowd Management” versteht man die systematische Planung für und Kontrolle von Menschenansammlungen bei Events.

Inhalte:

  • Leitung von großen Gruppen
  • Einflussfaktoren auf das Verhalten der Teilnehmer
  • Bedürfnisse der Teilnehmer
  • Notfallplanung
  • Präventionsmöglichkeiten von Problemsituationen
Referent: Patrick Seitter, ESB Marketing Netzwerk. 

Events sind kostenträchtig und häufig reicht das Budget, das der Auftraggeber zur Verfügung stellt, nicht aus. Andere Geldquellen sind daher zu erschliessen. Dazu muss man die Überlegungen der Unternehmen kennen, um zielgerichtet Sponsoren ansprechen zu können.

Inhalte:

  • Was interessiert einen potentiellen Sponsor?
  • Warum betreiben Unternehmen Sponsoring?
  • Attraktive Angebote für Sponsoren
  • Werbe- und Medialeistungen
  • Der Business-Club der Sponsoren
  • Welche steuerlichen und vertraglichen Aspekte sind zu beachten?
  • Systematisches Vorgehen und Wissenswertes zur Konzepterstellung allgemein
  • Wie Sie erfolgreiche Konzepte erstellen und diese bei Sponsoren präsentieren
  • Das Sponsoring-Konzept im Detail
  • Der Wert der eigenen Sponsoringangebote
  • Akquise von Sponsoren: Wie funktioniert die Sponsorengewinnung per Telefon, per Brief und im persönlichen Gespräch?
  • Sponsoren-Bewertung und Kontrolle
Referent: Florian Weber, concept solutions.

Location, Technik und Logistik greifen bei der Event-Organisation eng ineinander und der Event-Manager muss mit seinen (Grund-)Kenntnissen das technisch machbare und dessen Grenzen kennen. Zusammen mit der concept solutions Veranstaltungstechnik GmbH erfahren die Event-Manager an diesem Wochenende zunächst die technischen Möglichkeiten und Grundkenntnisse der Umsetzung. Ein Übungsfall lässt die Teilnehmer in konkreter Form das Wissen anwenden.

Inhalte:

  • Führung bei der concept solutions Veranstaltungstechnik GmbH
  • Briefing für Auftraggeber erarbeiten und „ausführen“
  • Basics der Technik
  • Die wichtigsten Schritte beim Aufbau eines Events
In unserem Modul „Wahlfach Webinare” geben wir Einblick in spezielle Formen des Eventmanagements.  Dieses Angebot erweitern und verändern wir laufend um Ihnen auch Themen über dem Tellerrand des „normalen” Eventmanagements hinaus präsentieren zu können.

Momentan in unserem Wahlfach-Angebot:

  • Wedding Planning
  • Musikevents
Referentin: Sabrina Staudinger, BA, GOURMET Eventgastronomie.

Eventcatering ist eines der wichtigsten Inhalte einer Veranstaltung, weil es eines der Grundbedürfnisse der Teilnehmer befriedigt. Aber Catering kann auch viel mehr sein, nämlich Inszenierung pur. Wie gelingt es gemeinsam mit dem Auftraggeber, das passende Catering für die Veranstaltung auszuwählen? Wie muss man kalkulieren für die erwartete Teilnehmeranzahl und welche Dinge gilt es noch zu beachten?

Inhalte:

  • Vom Erstgespräch bis zur Manöverkritik
  • Cateringvarianten
  • Kommunikation mit den Zulieferern
  • Die Wahl des Caterers
  • Die Kalkulation
  • Catering – Als Inszenireungstool
Referent: Sven Classen, erlebnisbüro München.

Erfolgs- und Wirkungskontrolle sind Bestandteile eines Events. Das Lehrheft soll einen Beitrag dazu liefern, welche realistischen Kriterien zwischen Kunden und Eventmanager festgelegt werden können. Darüber hinaus ist ein Event nach der Veranstaltung noch nicht beendet. Dokumentationen sind zu erstellen, einmal für den Kunden, eventuell für den Teilnehmer oder Gast, auf jeden Fall für den Eventmanager als Referenz. Sogenannte Follow-ups sind eigentlich schon wieder der Beginn für ein neues Event.

Inhalte:

  • Erfolgskontrolle
  • Wirkungskontrolle
  • Messbarkeit
  • Instrumente
  • Nachbereitung
    • Follow-ups
    • Dokumentation
    • Print
    • Video
Referent: DI  Dr. Ralph Bartels, Wirtschaftsmoderator.

Die Präsentation des Event-Konzeptes vor dem Kunden – Herausforderung oder Fluch? In diesem Seminar ist die Wirkung der Persönlichkeit ein Schwerpunktthema, d.h. die eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten sollen effektiver und wirkungsvoller zur Geltung kommen.

Inhalte:

  • Sitzungen, Konferenzen und Gespräche effizient und überzeugend leiten und moderieren
  • Redesicherheit gewinnen
  • Vorbereitung von Reden und Vorträgen optimieren
Die Abschlussprüfung besteht daraus ein reales Event-Konzept zu erstellen. Dieses wird der ESB Academy von einem Unternehmen zur Verfügung gestellt.
Im Zeitraum von 3 Monaten erstellen die Teilnehmer ihr individuelles Event-Konzept. Danach wird dieses vor einer Prüfungskommision präsentiert und der Unternehmung vorgestellt.Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss der Eventmanagement Ausbildung sind die regelmässige Teilnahme an den Seminaren (mind. 80% Anwesenheit), das Bestehen der Zwischenprüfung sowie die Erarbeitung und Präsentation einer Event-Konzeption am Ende des Lehrgangs. Die Präsentation erfolgt vor einer Prüfungskommission bestehend aus 2-3 Mitgliedern (Dozenten und andere Eventmanagement-Experten). Das schriftliche Konzept wird zusätzlich von einem weiteren Gutachter gelesen und benotet.

Die Absolventen erhalten das Diplom
„Diplom Event-Manager/in ESB“

Die Kosten

    • Lehrgangskosten
    • EUR 260,- monatlich (15 Raten ab Lehrgangsstart + EUR 490,- Anzahlungsbetrag)
    • Ermäßigter Tarif
    • Studenten, Arbeitslose, Zivildiener und Wehrpflichtige erhalten eine Ermäßigung auf die Studiengebühr.
      Damit reduziert sich die monatlichen Rate auf EUR 230,- + EUR 500,- Anzahlungsbetrag. Es ist jeweils ein entsprechendes Dokument bei der Anmeldung vorzulegen.
    • Einmalzahlung Rabatt
    • Wird der Gesamtbetrag des Lehrganges „Diplom Event-Manager/ESB“ auf einmal komplett einbezahlt, erhalten Sie 5% Rabatt.
    • Doppelbucher Rabatt
    • Buchen Sie unseren 3-tägigen Event-Manager BASIC Kurs (für Event Quereinsteiger) UND den 15-monatigen Diplom Event-Manager Lehrgang, so ist das erste Monat des Diplom Lehrgangs gratis (EUR 260,- oder EUR 230,- je nach Tarif)!
    • Gruppen Rabatt
    • Melden sich mehrere Personen miteinander an, so erhalten Sie bei gleichzeitiger Buchung ab 3 Personen 5% Ermässigung.

    Prüfungsgebühr
    Die einmalige Prüfungsgebühr für die Abschlussprüfung beträgt EUR 290.-.

    Die jeweiligen Rabatte sind kombinierbar.Die Preise gelten bei einer Anmeldung ab 1.3.2017.

    Mag. Thomas Kroupa

    PR- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

    Michael Ledl

    CEO

    Volume.at

    www.volume.at

    Mag. Thomas Kroupa
    CROWD MANAGEMENT

     

    Martin Bardy MA, BEd, BA, MBA

    CEO

    siflux

    Vortragender Mag. Dr. Klaus Vögl

    EVENTRECHT

    Mag. Dr. Klaus Vögl

    CEO

    WKO Fachgruppe Wien der Freizeit- und Sportbetriebe

    www.wko.at

    Vortragender Florian Weber, MBA

    EVENTTECHNIK

    Florian Weber, MBA

    CEO

    Concept Solutions GmbH

    www.derigel.at

    Das sagen unsere Teilnehmer und Referenten über die Eventmanagement Ausbildung

    „Ich habe mich für den Diplomlehrgang Eventmanagement entschieden, um den operativen Eventbereich meiner Tätigkeit in der Sportvermarktung noch besser zu verstehen. Insbesondere die qualitative Auswahl an Vortragenden, die Zusammenstellung relevanter Inhalte, sowie das eigenständig erarbeitete Praxisprojekt haben positiv dazu beigetragen. Ich kann daher die Ausbildung für im Sport- und Eventgeschäft tätige Personen empfehlen.“
    Theresa Cortolezis, Business Development
    „Ich habe mich für die Ausbildung bei der ESB Academy entschlossen, um mein bisheriges Wissen im Alltag als Eventmanager und Musiker zu erweitern und zu festigen. Durch die Vortragenden aus der Praxis wird einem diese Ausbildung schmackhaft gemacht. Zu Recht, denn wer weiß besser wie das Event-Business funktioniert, als die Personen, die jeden Tag damit konfrontiert sind. Die Vortragenden haben ihre Lehren gezogen und an uns Studenten weitergeben. Erfahrungen, die man in keinem Lehrbuch der Welt findet und doch essentiell für die internationale Eventlandschaft sind. Es war eine sehr lehrreiche Zeit und auch eine sehr freundschaftliche Zeit, bei der viele neue Verbindungen geschlossen wurden und Freundschaften geknüpft wurden. Eine ganz spezielle Gruppe die noch lange in Kontakt bleiben wird.“
    Florian Salmer, BA, Eventmanager
    Ich war lange auf der Suche nach einer Eventmanagement Ausbildung, die Theorie und Praxis vereint. Meinen Ansprüchen ist nur die ESB Academy gerecht geworden. Hier bekommt man einen realen Einblick in die Eventbranche und die Referenten geben mit viel Engagement ihr Insiderwissen weiter. Die Exkursionen und Jobangebote runden das Angebot der ESB Academy ab.
    Monica Maria Bönsch, Eventmanagerin, Inhaberin und CEO
    „Ich war auf der Suche nach einer Ausbildung zur Eventmanagerin und bin bei meiner Internetrecherche auf die ESB Academy gestossen. Es waren 15 sehr spannende und lehrreiche Monate für mich. Das Highlight war das Backstage Erlebnis beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel!“
    Nadine Zagler, Projektassistentin
    „Ich habe mich für die Ausbildung zum diplomierten Eventmanager, durch die ESB Academy entschieden, da diese ein großes Know-How aus über 20 Jahren Erfahrung der ESB Marketing Netzwerke in Österreich, der Schweiz und Deutschland aufweisen kann. Außerdem war es durch die berufsbegleitenden Seminare am Wochenende und die flexible Zeiteinteilung bei Lehrheften sehr leicht neben dem alltäglichen Berufsleben diese Ausbildung zu besuchen bzw. zu absolvieren. Die Arbeit in den Seminaren war durch die ESB geprägt von hilfreichen Feedbacks. Es war auch ein großes Vergnügen, die eigene Kreativität einzubringen. Und durch die professionelle Unterstützung und Ausbildung ist die Abschlussarbeit ein Beweis des Erfolgs der Ausbildung durch die ESB.
    Christopher Leeb, Eventmanager
    „Meine Leidenschaft Veranstaltungen zu organisieren hat sich sehr früh abgezeichnet und mich beruflich in das Kongressgeschäft geführt. Die Aneignung eines fundierten theoretischen Wissens über diverse Bereiche die das Thema Eventmanagement tangieren hat mich dazu bewegt den ESB Academy Lehrgang – Eventmanagement – zu besuchen. Besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle allen Vortragenden aussprechen, die insbesondere mit Ihrer fachlichen Expertise einen guten Überblick über das nötige theoretische Handwerkzeug eines Eventmanagers geben konnte, aber auch durch Ihre jahrelange Erfahrung im Veranstaltungsbereich einen spannenden Einblick in die Praxis ermöglichten. Des Weiteren gilt mein Dank den Lehrgangsleitern und meinen lieben KollegInnnen, die mich in den letzten 1 . Jahren durch den Lehrgang begleitet haben und mit welchen ich viele lustige Erinnerungen und Momente teilen darf.“
    Judith Kutnjak, Kongressmanagerin
    „Die Zeit bei der ESB-Academy hat mir gezeigt, dass es nie falsch ist, seinen Interessen nachzugehen und man stets neue Dinge dazulernen kann. Während des 15-monatigen Lehrganges wurde den Kursteilnehmern ein umfangreicher Querschnitt durch die Bereiche des Eventmanagements geliefert, der nicht bunter hätte sein können.“
    Vanessa Licht, Redakteurin
    „Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass der Diplomlehrgang der ESB Academy die richtige Entscheidung war. Besonders positiv überrascht hat mich, dass sich die Kursleitung so viele Gedanken über die unterschiedlichen Seminar-Locations und praxisnahen Referenten gemacht hat. Dieser Lehrgang ist mit Abstand der Interessanteste, den ich bisher besucht habe und als Teilnehmer erkennt man sofort die Hingabe und Leidenschaft mit welcher dieser geführt wird – vielen Dank an Elisabeth Rössler an dieser Stelle.“
    Rebecca Hiebler, Exportkauffrau
    „Aufgrund meines großen Interesses im Bereich Eventmanagement beschloss ich zusätzlich zu meinem Studium der Wirtschaftswissenschaften den Diplom-Eventmanagement Lehrgang der ESB Academy zu besuchen. Über diese Entscheidung, diesen Kurs zu absolvieren, bin ich sehr froh, da ich viel neues Wissen erworben habe und mir viele sehr interessante Begegnungen mit erfolgreichen Menschen ermöglicht wurden.“
    Katharina Alber, Studentin
    „Als ich diese Ausbildung anfing, war ich schon lange auf Jobsuche und habe gemerkt, dass es ohne einschlägige Ausbildung sehr schwer ist, in dieser Branche
    Fuß zu fassen. Durch den Rat einer guten Freundin kam ich zur ESB Academy. Heute arbeite ich für eine kleine, aber ausgezeichnete Eventagentur aus Kitzbühel, deren Standort in Graz ich mit aufbauen durfte. Weiters möchte ich mich bei dem Team der ESB Academy für diese fundierte Ausbildung bedanken. Die verschiedenen Themen der stets lehrreichen, aber auch fordernden Seminare und Lehrbücher decken das gesamte Spektrum der Eventbranche ab. Vielen Dank auch für die großartigen Vortragenden und die eventrelevanten Locations, die die ESB Academy zur Verfügung gestellt hat, welche viel zu dieser lehrreichen Erfahrung beigetragen haben. Durch die Vielfalt war es auch sehr gut möglich, sich zu orientieren und seine persönlichen Interessen und sein Wissen in bestimmte Kapitel zu vertiefen.“
    Clara Schedlbauer, Eventmanagement und Sales
    „Da ich in meinem Beruf weder meine Kreativität ausleben konnte, noch mein Organisationstalent vollkommen ausgeschöpft wurde, entschied ich mich für die Ausbildung zur Diplom Eventmanagerin bei der ESB Academy. Durch die Vortragenden konnten wir sehr viel lernen und man ermöglichte uns auch das ein oder andere Mal hinter die Kulissen zu blicken.“
    Jasmin Haselsteiner, Beamtin
    „Vielen Dank an alle Dozenten für die lehrreichen Seminare, Elisabeth und Lukas Rössler für die tatkräftige Unterstützung beim Endspurt und an Silvia Salzburger-Neuner, die uns in jeder kniffligen Situation weitergeholfen hat.“
    Sabrina Sovago, stv. Restaurantleitung
    „Seitdem ich mich für die ESB Academy entschieden habe, habe ich viel Neues gelernt, nicht nur über die Branche, sondern auch über mich selbst. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Vortragenden des Diplom- sowie des Basic-Lehrganges bedanken, für die lehrreiche Zeit, die Unterstützung und Geduld während der Seminare, aber auch für die großzügige Hilfe abseits des Kurses. Weiters möchte ich mich bei der Leitung der ESB Academy für ihre großartige Unterstützung während der Gesamtdauer beider Kurse herzlichst bedanken.“
    Anja Lampesberger, Studentin
    „Praktische Erfahrung konnte ich während meiner Tätigkeit als Projektorganisatorin und Veranstaltungsbetreuerin in einer Schweizer Unternehmensberatung bereits ausgiebig sammeln. Die theoretischen Grundlagen und das notwendige Handwerkszeug dazu bekam ich während meiner Ausbildung bei der ESB Academy beigebracht. Dass die Wahl dabei auf die ESB-Academy gefallen ist, ist nicht zuletzt auch Roman Berther zu verdanken, der das Basis-Seminar so spannend, kurzweilig, praxisorientiert und informativ gestaltet hat. Danke dafür, Roman. Natürlich auch ein Dankeschön von Herzen an all die anderen Referenten, die ausnahmslos alle einen wirklich klasse Job gemacht und uns mit viel Wissen und spannenden Beispielen aus der Praxis versorgt haben.“
    „Schlussendlich habe ich den Mut gefasst und mich bei der ESB Academy
    angemeldet, da mich der Reiz der Organisation von Events nicht mehr losgelassen hat. Ich habe diesen Schritt bis jetzt nicht bereut und in den 15 Monaten der Ausbildung viele neue und spannende Eindrücke und Informationen gesammelt, die ich auch schon bei meinem Praktikum für den Fesch’markt anwenden kann.“
    Anja Franzmeyer, Gastronimiemitarbeiterin
    „Uns wurde während des 15-monatigen Lehrgangs ein vielseitiger Auszug der Materie des Veranstaltungsmanagements geboten, welches mich in meiner beruflichen Entscheidung sehr bestärkt hat. Die lehrreichen Seminare, das umfassende Wissen unserer Vortragenden aber auch die unzähligen Stunden in denen meine Kollegen zu meinen Freunden wurden machen meine Ausbildung zu einem einzigartigen Werkzeug, welches ich mit Freude einsetzen werde. Organisieren, Planen und Feste feiern war schon immer meine Leidenschaft und ich freue mich darauf, durch den Diplomlehrgang der ESB Academy meine berufliche Zukunft im Eventdschungel zu beginnen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei der Leitung und allen Vortragenden der ESB Academy für die hervorragende Betreuung bedanken. „
    Gloria Schultes, Verkauf, Einkauf, Back-& Front Office

    AGB

    Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Seminaren und Lehrgängen

    1. Allgemeine Bestimmungen

    Seminare sind Veranstaltungen, die sich auf ein bis drei Tage beschränken. Lehrgänge hingegen erstrecken sich über einen längeren Zeitraum und können berufsbegleitend besucht werden. Die ESB Academy ist berechtigt, Änderungen gegenüber dem Seminarprospekt hinsichtlich des Seminarablaufs, der maximalen Teilnehmerzahl, des Unterrichtsortes und -zeitraums und des eingesetzten Referenten vorzunehmen, sofern dafür ein wichtiger Grund vorliegt und die berechtigten Interessen des Teilnehmers nicht mehr als unerheblich beeinträchtigt werden. Sofern nicht im Einzelfall etwas anderes schriftlich vereinbart wird, haftet die ESB Academy nicht für ein bestimmtes Schulungsergebnis oder einen bestimmten Schulungserfolg. Die Seminare und Lehrgänge der ESB Academy stehen grundsätzlich jedem offen. Einschränkungen und notwendige Vorkenntnisse sind im Seminarprospekt ausgewiesen und können bei der ESB Academy erfragt werden.

    2. Anmeldung und Kündigung

    Jede Lehrgangsanmeldung ist schriftlich erforderlich. Ein Anspruch auf Teilnahme entsteht erst mit Anmeldebestätigung und der Bezahlung der Anzahlungsrechnung. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Anzahlungseingangs berücksichtigt. Bei Veranstaltungen mit einer im Lehrgangsprospekt ausgewiesenen maximalen Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung nur bis zum Erreichen dieser maximalen Teilnehmerzahl möglich. Die Kündigung hat in schriftlicher Form zu erfolgen. Erfolgt die Kündigung bis 8 Wochen vor dem Lehrgangsstart so werden nur die Kosten der Anzahlungsrechnung verrechnet. Erfolgt die Kündigung bis 4 Wochen vor dem Lehrgangsstart werden 50% der Gesamtkosten verrechnet. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die vollen Lehrgangskosten verrechnet.

    3. Seminar- und Lehrgangsgebühren und Zahlungsbedingungen

    Die Preise der Seminare und Lehrgänge sind dem jeweils aktuellen ESB Academy-Prospekt sowie den Informationen auf den Internetseiten der ESB Academy zu entnehmen. Die ESB Academy ist zu Preisanpassungen im Rahmen der marktmäßigen Preissteigerung berechtigt, sofern zwischen der verbindlichen Anmeldung und dem vorgesehenen Seminarbeginn mehr als sechs Monate liegen, ohne dass dem Kunden dadurch ein Rücktrittsrecht erwächst. Sowohl bei Monatsratenzahlung als auch bei der Einmalzahlung ist ein Anzahlungsbetrag zum Zeitpunkt der Anmeldung fällig. Im Falle der Einmalzahlung ist der Restbetrag spätestens 6 Wochen vor Lehrgangsstart zu entrichten. Die monatlichen Gebühren der Lehrgänge sind spätestens zum jeweils 1. des Monats zur Zahlung fällig. Ist der Teilnehmer mit 2 Monatsgebühren im Rückstand, behält sich die ESB Academy die Kündigung des Lehrgangs vor. Vertragsgegenstand sind die gesamten Kurskosten, unabhängig von monatlichen oder einmaligen Zahlungen. Bei Kursunterbrüchen, ist die Gebühr weiter zu entrichten. Die nichtbesuchten Seminare können kostenlos nachgeholt werden.

    4. Absage der Veranstaltung durch die ESB Academy

    Die ESB Academy ist berechtigt, die Eventmanagement Ausbildung wegen zur geringer Teilnehmerzahl oder anderen organisatorischen Gründen abzusagen. In diesem Fall werden die Lehrgangsgebühren anteilig erstattet. Ein weitergehender Anspruch der Lehrgangsteilnehmer besteht nicht.

    5. Teilnahmebescheinigungen/Zertifikate

    Für die Teilnahme an einem Lehrgang erhält der Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung. Nach erfolgreich abgelegter Zwischen- und Abschlussprüfung enthält er ein Diplom.

    6. Vertraulichkeit

    Der Teilnehmer verpflichtet sich, alle in diesem Vertragsverhältnis erlangten Informationen über die ESB Academy unbefristet vertraulich zu behandeln. Dies gilt neben den betrieblichen Organisationsabläufen besonders für alle Informationen, die als vertraulich bezeichnet werden, die Seminarunterlagen betreffen oder sonst als Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse erkennbar sind (z.B. Kurskosten und spezielle Rabatte). Soweit es der Schulungszweck nicht erfordert, ist der Teilnehmer nicht berechtigt Aufzeichnungen und Mitteilungen an Dritte weiterzugeben. Der Teilnehmer erklärt sich mit der Anmeldung einverstanden, dass die ausgewiesenen Daten EDV-gestützt verarbeitet werden.

    7. Erfüllungsort und Gerichtsstand

    Erfüllungsort ist an dem im Seminar- bzw. Lehrgangsangebot ausgewiesenen Veranstaltungsort. Gerichtsstand für alle Angelegenheiten, die diesen Vertrag betreffen, ist Wiener Neustadt.

    8. Vertragspartner

    Der Lizenzinhaber der ESB Academy ist die Firma Fosbury. Der Vertragspartner des Teilnehmers ist folglich Fosbury. Der Lehrgang wird in enger Abstimmung mit der ESB Marketing Netzwerk von Fosbury organisatorisch und inhaltlich abgewickelt.

    9. Sonstiges

    Die ESB Academy haftet nicht für Schäden, die dem Teilnehmer außerhalb der Seminarräume, auf dem Hin- oder Rückweg entstehen. Für Schäden, die dem Teilnehmer innerhalb der Seminarräume entstehen, haftet die ESB Academy nur dann, wenn ihr oder einer nach ihrer Weisung tätigen, natürlichen Person Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann.

    Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hiervon unberührt. In diesem Fall oder bei eventuellen Lücken sind die Vertragspartner gehalten, eine Regelung zu treffen, die dem Vertragszweck am nächsten kommt.

    AGBs vom 26.1.2016