Wähle ein Thema für dein Event!

Wenn du dich in der Startphase deiner Eventplanung befindest, wird sich die Frage auftun, ob du ein Thema für deine Veranstaltung haben möchtest, welches Thema du für dein Event passt und auf welches Thema du dich festlegst. Hinter diesen Überlegungen steckt aber mehr, als irgendein Motto zufällig und spontan auszuwählen.

In diesem Blogpost erfährst du, wie du ein Event-Thema festlegst und welche Möglichkeiten sich dadurch für dein Event ergeben.

Falls du dich für Eventorganisation interessierst, empfehlen wir dir den Diplomlehrgang „Eventmanagement“ der ESB Academy. Das Thema „Eventmanagement Ausbildung“ ist sehr konkret. Nach der Devise „von Praktikern für Praktiker“ sind alle Referenten Event-Profis. Sie sind Mitarbeiter/Geschäftsführer der Kooperationspartner.  Die ESB Academy legt in der Ausbildung großen Wert auf praktische Fallbeispiele, Gruppeninteraktion, Learning-by-doing und Networking. Melde dich unverbindlich zum Online- Infoabend an, den nächsten Termin dafür findest du hier.

Lege ein Thema für dein Event fest

Bevor du dich auf ein Thema für dein Event festlegst, solltest du überlegen, warum du ein Event-Thema brauchst und was du mit diesem Thema bewirken kannst. Möchtest du damit ein Ziel erreichen und wenn ja, was ist das Ziel? Welche Zielgruppe möchtest du damit ansprechen? Wie lässt sich das Event durch dieses Thema inszenieren?

Definiere vor der Auswahl deines Event-Themas ein klares und smartes Eventziel.

Im nächsten Schritt analysierst du deine Zielgruppe genau. Schließlich musst du wissen, ob das Thema zu den Besuchern des Events passt.

Wie du Ziele richtig formulierst und deine Zielgruppe erreichst , lernst du detailliert in der Eventmanagement Ausbildung der ESB Academy.

Auch eine Eventlocation bietet viele Ideen für Themen, die man für das Event aufgreifen kann. Wähle daher ein Thema, welches zur Location passt.

Wie du dein Thema inszenieren kannst

Hast du dich für ein Thema entschieden, kannst du in die Überlegungen gehen, wie du dieses bestmöglichst umsetzen kannst. Hier ist Kreativität gefragt.

Lass dir im kreativen Prozess Zeit, alle Ideen durchzugehen und Möglichkeiten zu klären. Vergiss nicht, dafür ausreichend Budget einzuplanen!

Bereits in der Pre-Event Phase kannst du dir überlegen, wie du das Event-Thema integrierst und die Besucher schon Wochen vor der Veranstaltung auf das Thema des Events einstimmst.

Lass das Thema bereits in den Einladungen sichtbar werden und integriere es in das Design der Flyer und Plakate. Auch auf deiner Website und Social Media kannst du das Thema schon aufgreifen und damit Spannung und Neugierde erzeugen.

Am Event selbst spielt die Dekoration eine große und wichtige Rolle, um die richtige Atmosphäre zu schaffen und dein Thema zu kommunizieren: Ballons, Blumen, Möbel und mehr!

Auch durch das Catering kann das Thema auf dem Event integriert werden. Suche dir einen Catering-Partner, der zu deinen Ideen passt und diese geschmacklich umsetzen kann. Schließlich sollen die Speisen nicht nur gut aussehen, sondern auch lecker schmecken.

Um am Event-Tag den roten Faden weiterhin durch die Veranstaltung zu ziehen, kannst du das Thema im Rahmenprogramm integrieren. Beispielsweise durch Live-Acts, Moderation oder div. Aktivitäten.

Zusammengefasst ist ein Event-Thema kein Muss, aber damit kannst du eine gute Inszenierung schaffen und dich von anderen Veranstaltern abheben. Durch den roten Faden wissen die Besucher, was sie erwartet und können sich auf das Event-Thema einstimmen.

Ein letzter ESB Academy Praxis-Tipp:

Du möchtest eine Eventmanagement Ausbildung starten und mehr über Eventmanagement lernen? Melde dich hier für den Diplom Event-Manager Lehrgang an oder informiere dich beim Info-Abend über die Ausbildung. Folge uns auf Instagram, höre dir die Episoden unseres Eventmanagement-Podcasts an und erhalte spannende Einblicke in die Eventmanagement Ausbildung der ESB Academy.

Sichere dir einen Platz bei unserem Infoabend!

jetzt teilnehmen

Neueste Beiträge